Gabriele Schweller – eine kurze Vita

Gabriele Schweller
Pflegepädagogin (BA)
freiberufliche
Beraterin / Dozentin / Rednerin

Seit ich denken kann, bin ich regelmäßig von „alten Menschen“ umgeben. Uroma, Oma, Opa, Nachbarn. Für mich ist der offene Umgang mit den Menschen der „Kriegs-, Nachkriegs- und Wiederaufbaugeneration“ ganz normal. Auch, dass Menschen im Laufe der Zeit gebrechlicher werden und sterben – ist ebenfalls ganz normal für mich. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich in einem kleinen Dorf aufgewachsen bin. Mittlerweile wohne ich in einer Stadt. Zentrumsnah. Mitten in der Wissenschaftsstadt Straubing. Nicht weit weg von der Donau und nur ein paar Schritte bis zum Stadtplatz. Für meine beruflichen Intentionen sehr gut gelegen.

Mein Einstieg in die berufliche Altenhilfearbeit ist jetzt schon über 20 Jahre her. Nach einem „Schnupperjahr“ in einer stationären Einrichtung, absolvierte ich die Ausbildung zur staatlich anerkannten Altenpflegerin. Und! Ich liebe sie immer noch. Die Arbeit, mit hilfebedürftigen Senioren.
In all den vielen Jahren in der Altenhilfe, habe ich den stetigen Wandel von der „spazierengehenden Pflege(fach)kraft“ hin zur professionell Pflegenden miterlebt. Auch die Veränderung der Pflegekunden, war, ist und bleibt ein sehr interessanter Part.

Fort- und Weiterbildungen sind ein fester Bestandteil meines beruflichen Daseins. Sie helfen mir meinen Blickwinkel gegenüber Neuerungen und Veränderungen weiterzuentwickeln und manchmal fachlich fundiert zu hinterfragen.
In meiner „aktiven Zeit“ in der Pflege habe ich in das Qualitätsmanagement und die Leitungsebene gewechselt. Das Interesse an Veränderungen mitwirken zu können war enorm. Es hat mich gefordert aber auch gefördert. Während meiner Qualitätsmanagement-Zeit habe ich einiges an Papier produziert und ein komplettes Qualitätsmanagement-System bei einem Träger implementiert sowie ein hauseigenes Pflegedokumentationssystem im Rahmen eines mehrjährigen Projektes entwickelt und vieles weitere mehr.

All das, was in meiner beruflichen Laufbahn bereits erlebt habe, sind gewinnbringende Erfahrungen. Diese lasse ich in meine Beratungen, Schulungen und Vorträge einfließen.
Neben all den Pflegetätigkeiten und der QM-Arbeit, entwickelte ich eine Vorliebe für den Umgang mit gerontopsychiatrisch veränderten Menschen. Personen die am Krankheitsbild Demenz leiden. In diesem Bereich ist die Kommunikation, sei es verbaler oder nonverbaler Natur, am wichtigsten. Ebenso das Verständnis dafür, dass diese Personengruppe „anders normal“ ist.

Pflegepädagogik B.A. (Abschluss 2018)
Pflegeberatung nach § 7a SGB XI
Multiplikator (SIS) (2015)
Basale Stimulation Grundkurs (2014)
Palliativ Care für Pflegende (2013)
Qualitätsauditorin TSG® (2012)
Ausbildung der Ausbilder (IHK) (2012)
Expertin für Arbeitssicherheit und Hygiene (2012)
Studium Gesundheits- und Sozialmanagement (ohne Abschluss) (2011)
Verantwortliche Pflegefachkraft (2003)
Qualitätsbeauftragte (2003)
Staatlich anerkannte Altenpflegerin (1998)
Staatlich geprüfte Kinderpflegerin (1991)

Menü